THE WORK ist wie ein „Selbstgespräch“ (das eine besonders intensive Wirkung entfaltet, wenn man sich dabei von einem WORK-Coach begleiten lässt) über negative Gedanken, die Sie belasten und die Ihre angeborene Ruhe und Klarheit blockieren. Zum Beispiel,

  • wenn Sie denken, Ihre Kollegen und Kolleginnen sollte freundlicher sein;
  • wenn Sie davon überzeugt sind, Ihr Partner sollte weniger rauchen;
  • wenn Sie glauben, im Recht zu sein;
  • wenn Sie sicher sind, das Team sollte erfolgreicher sein;
  • wenn Sie anderen Menschen schlechte Motive für ihr Handeln oder ihr Verhalten unterstellen.


Solche und ähnliche stressige Gedanken, mit denen Sie Personen oder Situationen bewerten und (vor-)verurteilen, gehen Ihnen täglich durch den Kopf. Wissenschaftler haben entdeckt: Wir haben pro Tag zwischen 60.000 und 80.000 Gedanken! Und davon sind 80 % reine Wiederholungen!
D. h., dass Sie sich jeden Tag dieselben Geschichten erzählen. Ändert sich dadurch etwas für Sie? Oder führt es immer wieder nur dazu, dass Sie ärgerlich, wütend oder verzweifelt sind, weil die Realität anders ist, als Sie sie haben wollen, weil Sie das glauben, was Sie denken?

THE WORK wird auch als eine Art Meditation verstanden, weil Sie dabei ruhig und entspannt Ihren Verstand beobachten können: Welcher Gedanke ist gerade da, und was ruft er in mir hervor? Welche (unerfüllten) Bedürfnisse sind die Ursache?

„Eigentlich“ wissen Sie, dass Ihr Denken andere Menschen und die Welt nicht ändern kann, selbst wenn Sie tausendmal meinen, alles wäre besser, wenn es nur so liefe, wie Sie es sich ausgedacht haben und  meinen, dass es so richtig ist. Sie müssen nicht alles dulden oder gut finden, doch Sie sollten akzeptieren, dass die Menschen und die Dinge so sind, wie sie sind. Ohne inneren Widerstand. Und ohne sie zu bewerten bzw. zu be- oder verurteilen. Denn die Anderen sind wie sie sind! Menschen und Dinge werden sich nicht deshalb ändern, damit Ihre Gedanken „wahr“ werden, damit Sie recht bekommen oder glücklich sind.

THE WORK funktioniert in vier einfachen und klaren Schritten:

1. Urteile über deinen Nächsten; 2. Schreibe es auf; 3. Stelle vier Fragen;
4. Kehre die Urteile um.

THE WORK ist eine effektive und „radikale“ Methode, belastende Gedanken zu überprüfen und Verhaltensmuster und Glaubenssätze zu dekonstruieren. Sie hilft Ihnen, selbst zu erkennen, wie Sie sich immer wieder das Leben schwer machen und sich blockieren, wenn aus Ihren Gedanken belastende Überzeugungen und Glaubenssätze werden.

Wer die Schuld für seine Probleme immer wieder anderen zuschiebt und nicht bereit ist, selbst die Verantwortung dafür zu übernehmen, lernt durch THE WORK, dass die Ursache für Ärger, Wut oder Traurigkeit nicht in dem liegt, wie oder was DIE ANDEREN sind, oder in dem, was sie tun bzw. nicht tun, sondern in der eigenen Art zu denken, zu interpretieren und zu bewerten. Und das alles auch für richtig und für wahr zu halten.

THE WORK sorgt für Klarheit.
Wenn man es wirklich will, ist es mit THE WORK möglich, sich selbst besser zu (er)kennen, blockierende Denkmuster aufzulösen, inneren Frieden zu finden und den fairen Umgang mit sich selbst und anderen zu erleben. Ohne Heilslehren oder Dogmen.